La reconnaissance de l'eau comme un droit humain

Dans le cadre de la reconnaissance des droits humains dans la Constitution suisse, le droit à l'eau est reconnu au niveau fédéral. Les services et les personnes responsables dans les villes, municipalités ou institutions contribuent activement et délibérément au respect du droit à l'eau et se soutiennent mutuellement dans sa mise en œuvre.

plus

Les services d'approvisionnement en eau restent entre les mains du secteur public

En Suisse, le contrôle public de l'approvisionnement en eau existe depuis longtemps. Cette expérience politique et institutionnelle et sa position privilégiée dans le monde légitiment et obligent la Suisse à échanger ouvertement ses expériences dans le cadre de la coopération internationale et à défendre les réglementations institutionnelles internationales et leur application.

plus

BOIRE L'EAU DU ROBINET PLUTÔT QUE DE L'EAU EMBOUTEILLÉE

Les structures d'exploitation internes, les services publics et les organisateurs d’événements veillent à offrir de l'eau potable provenant de l'approvisionnement public en eau dans la mesure du possible. Ainsi, lors d'événements, l'eau du robinet est toujours offerte comme alternative à toute eau embouteillée.

Plus

Une communauté bleue cultive des partenariats publics Avec des partenaires internationaux

Une Communauté Bleue s'engage également en faveur du droit à l'eau au niveau international. Elle entretient des partenariats à long terme avec des villes, des communautés et des institutions à l'étranger. L'échange de connaissances et de bonnes pratiques est encouragé par l'organisation faîtière «Blue Community» (basée au Canada, Ottawa). Celle-ci assure la mise en réseau et soutient les organismes spécialisés et les particuliers souhaitant s’impliquer ou initier de tels projets.

plus

Communautés Bleues

Communauté Bleue - L`eau comme un droit humain

News

Einladung zum Jahrestreffen 2022 der Schweizer Blue Community

Am diesjährigen Jahrestreffen stehen Fragen zur Weiterentwicklung der Schweizer Blue Community im Zentrum. Mit fast 40 Mitgliedern hat die Initiative in der Schweiz eine beachtliche Grösse erreicht und Fragen zur Intensität der Zusammenarbeit, zur Koordination oder zu einer Rechtsform tauchen auf. Neben der Diskussion von diesen und weiteren Fragen wird es Zeit für den Austausch zwischen den Blue Communities geben, idealerweise in Untergruppen der verschiedenen Typen von Blue Communities.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in Bern. Den Flyer findest du unter "Details".

Details

Online-Veranstaltung: Das Menschenrecht auf Wasser und Indigene

Im Rahmen der Session des UNO-Menschenrechtsrates findet eine Veranstaltung zum Zustand der Menschenrechte auf Trinkwasser und Sanitäranlagen bei indigenen Bevölkerungsgruppen statt. An der Online-Veranstaltung nimmt der UNO-Sonderbotschafter Pedro Arrojo-Agudo Stellung zu seinem Bericht, den er im Vorfeld der Session beim Menschenrechtsrat eingereicht hat. Hier geht es zur Registrierung für die Teilnahme.

Details

UNO-Menschenrechtsrat: Zugang zu Wasser für Indigene

Vom 12. September bis 7. Oktober tagt in Genf der UNO-Menschenrechtsrat. Der UNO-Sonderbotschafter für die Menschenrechte auf sauberes Trinkwasser und sanitäre Anlagen, Pedro Arrojo-Agudo, hat im Vorfeld der Versammlung einen Bericht über den Zugang zu sauberem Wasser von Indigenen vorgelegt. Darin zeigt er, dass diese oft marginalisierten Bevölkerungsgruppen für das Management ihrer Wasserressourcen seit vielen Generationen erfolgreich traditionelle Praktiken und demokratische Strukturen anwenden. Dieses Wissen müsse genutzt werden, um der globalen Wasserkrise entgegen zu treten, fordert Arrojo. Gleichzeitig weist er daraufhin, dass die Lebensräume der Indigenen vielerorts durch Wasser- und Landgrabbing, Bergbau, industrielle Landwirtschaft, etc. zunehmend bedroht sind. Hier geht es zum Bericht von Pedro Arrojo-Agudo.

Details

Spiezer Nachhaltigkeitswoche

Nach zwei Jahren Pause findet die europäische Nachhaltigkeitswoche wieder statt, dieses Mal mit dem Fokus "Wasser". Vom 17. bis 25. September wird auch Spiez ein Teil der Nachhaltigkeitswoche sein. Im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche zeigt die Blue Community Kirchgemeinde Spiez die Ausstellung "Wasser - ein Menschenrecht".
Somit wird vor den Herbstferien in Spiez wieder vielseitig diskutiert, gesehen, erzählt und gelebt.
Möchten auch Sie Teil der Nachhaltigkeitswoche sein und einen Beitrag beisteuern? Ihren Beitrag können Sie hier anmelden: spiezeragenda21@bluewin.ch

Mehr Informationen finden Sie hier

Details

Zugang zu Wasser - es geht uns alle an. Blog von Karl Heuberger

Anfangs Juli hat die Plattform Agenda 2030 einen "Halbzeitkommentar" zur Erreichung der SDGS 2030 veröffentlicht. Karl Heuberger, Dossierbeauftragter für das Menschenrecht auf Wasser bei der Blue Community HEKS, hat aus diesem Anlass einen Blog verfasst. Im kurzen Beitrag informiert er über den grossen Wasserfussabdruck der SchweizerInnen und zeigt auf, wie es weltweit um den Zugang zur unersetzlichen Ressource steht. Karl Heuberger spricht von seiner Vision, dass die ganze Schweiz eine Blue Community wird und damit einen wichtigen Beitrag leistet, dass auch die Menschen des Globalen Südens fair und nachhaltig Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten. Hier geht es zum Blog.

Details

Halbzeit bis 2030: Kommentar zur Erreichung der SDGs

Die Plattform Agenda 2030, ein Zusammenschluss zivilgesellschaftlicher Organisationen, die sich für die Erreichung der Nachhaltigkeitsziele einsetzt, hat einen Kommentar zu den Resultaten zur Halbzeit verfasst. Die Botschaft ist ernüchternd: Die Schweiz hat ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Nicht die Hälfte der 2015 festgelegten Ziele wurden erreicht. ExpertInnen aus der Zivilgesellschaft zeigen im Bericht auf, wo es noch Lücken gibt und sich die Schweiz anstrengen muss. Auch zu SDG 6, dem "Wasser-Ziel" wurden mehrere Forderungen formuliert: U. a. braucht es eine sofortige Umsetzung des Gewässerschutzgesetzes und eine Ökologisierung der Landwirtschaft für einen nachhaltigen Umgang mit Wasser. In der internationalen Zusammenarbeit fordern die zivilgesellschaftlichen AkteurInnen – im Sinne von Grundsatz 4 der Initiative Blue Community – öffentlich-öffentliche Partnerschaften von Städten und Gemeinden zur Stärkung des Rechts auf Wasser.

Der ganze Bericht oder einzelne Kapitel können auf der Seite der Plattform Agenda 2030 heruntergeladen werden. Hier finden Sie das PDF zu SDG 6.

 

Details

Kanton Zürich: Neues Wassergesetz

Gut drei Jahre nachdem die Bevölkerung des Kantons Zürich mittels Referendum von GRÜNEN und SP das neue Wassergesetz versenkt hatte, liegt nun eine neue Version vor. Die Fehler der ersten Version – Teilprivatisierung der Wasserversorgung, Schwächung ökologischer Anliegen sowie Erschwerung des öffentlichen Gewässerzugangs – sind nun behoben. U. a. steht in der Neuauflage explizit, dass die Trinkwasserversorgung zu 100% in öffentlicher Hand bleiben muss (§107). Neu dürfen die Trinkwassergebühren von den Wasserversorgern auch für den Schutz der Trinkwasservorkommen und für die Prävention vor Verschmutzung verwendet werden. Blue Community begrüsst das neue Wassergesetz.

Hier geht es zu den Medienmitteilungen der SP und der Grünen des Kantons Zürich sowie zum neuen Gewässerschutzgesetz.

Details

Ausstellung "Wasser ein Menschenrecht" in Erlenbach im Simmental

Wasser ist unser täglicher Begleiter. Es tritt in den verschiedensten Formen in unserem Alltag auf und ohne könnten wir nicht leben. Die Wanderausstellung beschäftigt sich rund um das Thema Wasser und greift Fragen aus verschiedenen Perspektiven zum Thema Wasser auf. Gehen Sie vorbei und lernen Sie viele neue Fakten über Wasser. Die Ausstellung findet in der Kirche statt und ist frei zugänglich. Nebst der Ausstellung gibt es noch zahlreiche weitere, spannende Veranstaltungen, wie etwa Foodstände, Filmabende oder Gottesdienste zum Thema "Wasser des Lebens". Den Flyer und weitere Informationen finden Sie hier.

Details

Communautés Bleues