Anerkennung des Wassers als Menschenrecht

Im Rahmen der Anerkennung der Menschenrechte in der Verfassung ist das Menschenrecht auf Wasser in der Schweiz auf Bundesebene verankert. Die verantwortlichen Stellen und Personen der Stadt, Gemeinde oder Institution sind sich bewusst, wie sie zur Respektierung des Rechts auf Wasser beitragen und unterstützen sich gegenseitig in der Umsetzung.

Mehr

Wasserdienstleistungen bleiben in der öffentlichen Hand

In der Schweiz besteht bereits seit langem die öffentliche Kontrolle über die Wasserversorgung. Diese politische und institutionelle Erfahrungen und die privilegierte Position in der Welt legitimiert und verpflichtet die Schweiz dazu, Erfahrungen im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit offen auszutauschen und sich für internationale institutionelle Regelungen und deren Vollzug einzusetzen.  

Mehr

Leitungswasser anstelle von Flaschenwasser trinken

Interne Betriebsstrukturen, Dienstleistungen und  Veranstaltungen nutzen, wo immer möglich, Trinkwasser aus der öffentlichen Wasserversorgung. Blue Communities verzichten auf transportiertes Wasser in Flaschen, soweit dies auch langfristig nicht unverhältnismässig ist. So wird an internen Veranstaltungen neben allenfalls verfügbarem Flaschenwasser stets Hahnenwasser als Alternative angeboten.

Mehr

Eine Blue Community pflegt öffentliche Partnerschaften mit internationalen Partnern

Eine Blue Community setzt sich auch auf internationaler Ebene für das Recht auf Wasser ein. Sie pflegt langfristige Partnerschaften mit Städten, Gemeinden oder Institutionen im Ausland. Der Wissens- und Erfahrungsaustausch wird über die Dachorganisation "Blue Community" gefördert, indem diese die Vernetzung und Unterstützung mit Fachstellen und -personen gewährleistet.

Mehr

Blue Communities

blue community - Wasser als Menschenrecht

News

Unterschriftensammlung gegen die Ernennung von Christian Frutiger zum Vizedirektor der DEZA

In seiner Funktion als Head of Public Affairs von Nestlé hat Christian Frutiger die Übernutzung von Wasser in Nestlé's Abfüllanlagen weltweit stets ignoriert. Trotzdem möchte Bundesrat Cassis ihn zum Vizedirektor der DEZA ernennen, wo er unter anderem für das Globalprogramm "Wasser" der Schweizerischen Entwicklungszusammenarbeit verantwortlich wäre. Mehr erfahren und die Petition gegen die Ernennung Frutigers unterzeichnen.

Details

World Toilet Day

"A toilet is not just a toilet. It`s a life-saver, dignity-protector and opportunity-maker". Deswegen wird am 19. November der World Toilet Day begangen. Weltweit haben 4,2 Milliarden Menschen keinen sicheren Zugang zu sanitären Anlagen. Dabei beinhaltet das Menschenrecht auf Wasser auch den Zugang zu sanitären Anlagen. Dieser ist wichtig, damit Wasser nicht verschmutzt wird und besonders auch, um vor Krankheiten zu schützen. Aber auch für die Wahrung der Würde ist er unumgänglich.

Details

Französische Version Flyer Blue Community

Ab sofort ist eine französische Version des Blue Community Flyers erhältlich. Unter "Links und Downloads" kann diese heruntergeladen werden. Gerne können wir auch per Mail eine Version mit höherer Auflösung zum selber Drucken zusenden.

Details

DAS WASSER, L`EAU - Veranstaltungsreihe Stadtbibliothek Biel/Bienne

Die Blue Community der Reformierten Kirchgemeinde Biel veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek einn Veranstaltungsreihe zum Thema Wasser. An zehn Veranstaltungen bringen die Referentinnen und Referenten den Besuchenden dabei die verschiedensten Facetten des Elements Wasser näher. Die Reihe beginnt mit einem Vortrag und einer Podiumsdiskussion zum Thema "Trinkwasser in Gefahr?".

Details

Ohne Wasser kein Leben - Öffentliche Eventreihe der ETH Zürich

Die ETH Zürich organisiert zwei Mal im Jahr den "Treffpunkt Science City". Die öffentliche Eventreihe beschäftigt sich diesen Herbst mit dem Thema "Ohne Wasser kein Leben". Dabei werden für Gross und Klein verschiedene spannende Veranstaltungen geboten, z.B. ein Erlebnissonntag zu "Sauberes Wasser für alle".

Details

blue communities