Schweizerinnenn und Schweizer lieben Flaschenwasser

Ab den Siebzigerjahren entwickelte sich in der Schweiz eine Nachfrage nach Flaschenwasser. Ende der Neunzigerjahre konsumierten wir bereits 680 Mio. Liter Flaschenwasser. Mittlerweile liegt die Nachfrage bei 977 Mio. Liter. Der Konsum pro Kopf und Jahr beträgt 115 Liter. Dies erstaunt sehr: Schliesslich gilt das Schweizer Leitungswasser als ausgezeichnet. Es wird strenger kontrolliert als Flaschenwasser, ist um ein Vielfaches umweltfreundlicher und dazu erst noch billiger. Der Blick fragt in einem Artikel nach dem "Warum" und ein Lebensmittelexperte vergleicht den Konsum von Leitungs- und Flaschenwasser. Hier geht es zum Artikel.

Zurück