Austausch und Nachtessen mit Vicente Puhl

Details

Seit 2017 ist HEKS eine Blue Community und setzt sich seither u. a. in der Auslandarbeit für das Menschenrecht auf Wasser ein. Im Frühling 2018 wurde im Cerrado, einem wichtigen Gebiet für den Wasserhalt weiter Teile Brasiliens, das Projekt „Kleinbauern-Gemeinschaften verteidigen ihr Recht auf Wasser“ initiiert. Mit dem Projekt werden Kleinbauerfamilien unterstützt, ihre Rechte auf Wasser, Land und weitere natürliche Ressourcen zu schützen und zu verteidigen sowie ihre agrarökologischen Produkte besser zu vermarkten. Damit leistet HEKS einen konkreten Beitrag zur Respektierung von Grundsatz 4 der Initiative Blue Community. Das Projekt wird u. a. aus dem Entwicklungshilfekredit der Blue Community Stadt Bern sowie mit Beiträgen verschiedener kleinerer Blue Communities unterstützt.

Anfangs September ist Vicente Puhl, HEKS-Landesdirektor in Brasilien, in der Schweiz zu Gast. Gerne berichtet er interessierten Mitgliedern von Schweizer Blue Communities über das Projekt sowie die weitere Arbeit rund um das Thema Wasser in Brasilien und beantwortet Fragen. Umgekehrt möchte Vicente Puhl gerne mehr darüber erfahren, wie sich die Schweizer Blue Communities für die Grundsätze der Initiative einsetzen.

Aus diesem Anlass laden wir ein zu einem Treffen am Montag, 2. September im Haus der Kirche in Bern. Das Treffen beginnt mit einem einfachen Abendessen um 18 Uhr im Saal Kurt Marti. Anschliessend wird Vicente Puhl über die Projektarbeit berichten und es besteht Gelegenheit für Fragen, Diskussion und Austausch. Begleitet wird Vicente Puhl von Uli Ide, dem HEKS-Berater für ländliche Entwicklung in Lateinamerika sowie von Karl Heuberger, Themenbeauftragter Wasser von HEKS. Eine Übersetzung ins Deutsch ist gewährleistet.

Wir würden uns über Interesse an der Teilnahme an diesem ungezwungenen Austausch mit Abendessen freuen. Über eine Anmeldung wären wir dankbar, damit wir wissen, wie viele Personen am Abendessen teilnehmen möchten. Anmeldungen nimmt Isabelle Knobel (isabelle.knobel@refbejuso.ch) gerne bis am Freitag, 23. August entgegen.

 

Ort: Saal Kurt Marti, Haus der Kirche (Altenbergstrasse 66, 3000 Bern)

Zurück